Irland
Kommentare 5

Die schönsten Flecken Irlands – Das Gap of Dunloe

Gap of Dunloe

Das Gap of Dunloe – ein traumhaftes irisches Fleckchen.

Es liegt im Süden Irlands, im County Kerry, nahe der Stadt Killarney. Warum es mich während meiner Au Pair Zeit dort nie hingezogen hat, weiß ich nicht, aber eines ist gewiss: ich kann es uneingeschränkt empfehlen!!

Der Süden Irlands besticht neben seiner reizvollen Landschaft vor allem durch sein milderes Klima. Hier hat der Golfstrom Einfluss auf warme, gemäßigte Tage. So viel zur Theorie 😉 Ich hatte mir ein traumhaftes Sommerwetter erhofft, in Wahrheit aber erlebte ich dort so viel Regen wie nirgendwo anders bis dahin in Irland.

Dennoch hinterließ das Gap of Dunloe einen bleibenden Eindruck auf mich.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dieses Tal zu besichtigen.

  1. Man nimmt sich einen Mietwagen und fährt bis Kate Keaney’s Cottage (jeder in Killarney wird das kennen!), stellt dort sein Auto ab und fängt dann an zu wandern. Der Nachteil daran ist, dass man irgendwann inmitten der schönen Landschaft wieder umdrehen muss, da der Weg durch das Gap kein Rundweg ist. Außerdem muss man dann auf die Bootsfahrt über die 3 großen Seen verzichten.

  2. Man bucht eine „Tour“. Hier wird man abgeholt, zum Cottage gebracht und entscheidet sich ab dann für’s Laufen oder für eine Pferdekutsche. (Oder man nimmt einfach ein Taxi zum Cottage.) Zum Schluss fährt man per Boot über die 3 großen Seen bis Ross Castle und ist damit wieder in Killarney angekommen.

  3. Man beginnt die Tour beim Ross Castle, lässt sich per Boot zum Wanderweg bringen und endet beim Cottage. Es gibt viele, die diese Möglichkeit per Fahrrad bestreiten.

Wir haben Variante 2 gewählt. Der Vorteil daran ist, dass man am Ende wieder in Killarney „abgesetzt“ wird. Gerade für die gut, die per Pferd oder Kutsche das Gap erkunden möchten. Außerdem läuft/fährt man die letzten Berge bis zum See abwärts. Wir haben die Fahrradfahrer, die sich, die Berge hochgestrampelt haben, nicht unbedingt beneidet. Gegenwind, schwüle Wärme und Pladderregen wechselten sich halbstündlich ab. Und dabei noch Bergauf fahren? Zu viel Anstrengung im Urlaub 😛

Aber eins möchte ich sagen: wir haben es uns auch nicht einfach gemacht. Abgesetzt am Cottage sagte man uns, das letzte Boot würde 14 Uhr übersetzen. Nun hatten wir knapp 3 Stunden Zeit um die 7 Meilen (11,27 km) bis zum See zurück zu legen. Das ist an sich gut machbar, aber wenn man alle 2 Meter stehen bleibt um Regentropfen an Blättern, alte Brücken, kleine Wasserfälle und Häuserruinen zu fotografieren, könnte die Zeit irgendwann knapp werden. Und so mussten wir uns die letzte halbe Stunde ganz schön ins Zeug legen, um rechtzeitig am Boot zu sein. Glücklicherweise waren die letzten Kilometer landschaftlich aber sowieso nicht mehr so interessant und es ging ja wie gesagt meistens bergab.

Kurz vor zwei Uhr erreichten wir den Bootsanleger bzw. Lord Brandons Cottage (wird auch jeder in Killarney kennen 😉 ) und fuhren mit dem niedlichsten Bootsführer der Stadt zurück zum Ross Castle. 🙂

P1110587Tja, ich finde die ja beide niedlich, aber nur einer von beiden ist der Bootsführer 🙂

Es war ein wirklich schöner Spaziergang durch das Gap und ich behaupte: mit (Niesel) Regen erst richtig authentisch. Denn dann läuft das Wasser an den Bergen und Felsen herab und taucht das Gap of Dunloe in eine herrlich atmosphärische Landschaft. Nur eins sollte man nicht tun: so wie wir direkt in eine wirklich offensichtliche Regenwolke hineinlaufen.

Gap of Dunloe

Gap of Dunloe

Und das war mal eine Wolke die Irland gerecht wird: kurzer aber heftiger Prasselregen, der uns bis auf die Knochen durchnässt hat. Und ganz plötzlich verschwindet die Wolke dann und tut so als könnte sie kein Wässerchen trüben. Typisch!

P1110489Da war sie schon wieder weg die Wolke, aber wir klatschnass.

Wir hatten dann aber doch noch Glück und uns erwartete aus heiterem Himmel fantastischer Sonnenschein. Die Fahrt über den See (bzw. die Seen) wurde somit zum krönenden Abschluss dieser fantastischen „Tour“.

Bitte unbedingt nachmachen! (Außer das in die Wolke laufen.) 🙂

Hier nochmal die Eckdaten:

Startpunkt: Kate Kearneys Cottage oder Lord Brandons Cottage, je nach Laufrichtung
Kilometer: ca. 11 km
Dauer: ca. 3,5 Stunden
Schwierigkeit: Moderat

Achtung: Die Boote von Lord Brandons Cottage fahren nur bis 14.15 Uhr zurück zum Ross Castle. Will man das Gap nicht wieder zurück laufen, um von Kate Kearneys Cottage ein Taxi zurückzunehmen, muss man die Zeit im Blick haben.

 

 

 

5 Kommentare

  1. Pingback: Wandern in Irland: Bray - Greystones Cliff Walk | Finding Hummingbirds

  2. Gap of Dunloe ♥ Mein Lieblingsort! Und du warst soagr bei Charlie auf dem Boot 😛 Das ist ja super. Sein Besitzer, der Sohn vom Betreiber ist ein Freund von mir und Charlie ist einfach zum Fressen süß und ein ganz toller Hund. Ich finde es immer so witzig, wenn man Reisebilder von anderen sieht und dann sitzt da auf einmal Charlie auf dem Bild mit drauf, thihi. Aber was soll man machen, nä? Ist einfach ein unglaublich fotogener Hund! 🙂
    Und zur Gap.. das war wirklich mein Lieblingsziel auf der letzten Reise. Der ganze National Park ist einfach so herrlich. Hoffe du hast auch den Ladies View gesehen? Von da aus schaut man ja auf die ganzen Seen runter. Hach… bald bin ich wieder da!

    • Janine sagt

      Jaaa..Charlie ist einfach klasse. Wir haben uns vor 3 Jahren direkt in ihn verliebt und haben uns total gefreut, dass wir ihn dieses Jahr wieder gesehen haben. Da wurde er mit Chips gefüttert. 😉
      Wir sind einfach in den kleinen Raum bei Lord Brandons Cottage rein, wo die ganzen Bootsführer Pause drin gemacht haben. Erst waren die voll empört, aber als wir Charlies Papa, dann das Foto gezeigt haben, wollten die anderen es auch sehen und haben sich gefreut. 😉

      Ja. Das Gap ist einfach klasse. Wir haben es vor 3 Jahren bei Regen kennengelernt. Dieses Jahr bei schönstem Sonnenschein. Hat beides seinen Reiz.
      Ladies View haben wir vor 3 Jahren auch gesehen. Leider hat es total geschüttet und wir waren mit Reisebus unterwegs. Haben nur fix n Foto gemacht und dann wieder in den Bus.
      Dieses Mal haben wir dafür zum ersten Mal den Torc Wasserfall gesehen. Und wir sind auf Torc Mountain gestiegen. Dazu schreibe ich aber noch n Bericht. Jedenfalls lohnt sich beides total.
      Ich bin schon sehr auf deine Eindrücke gespannt. Hach..Killarney und seine Seenlandschaft ist echt toll.
      Ach wart ihr in Killarney mal im spanischen Tapas Laden? Auch wenn es kein irisches Essen ist, der Laden ist sau lecker. Wir sind 2 mal dort gewesen. Jam, jam.. 🙂

  3. Pingback: Wandern in Irland: Bray - Greystones Cliff Walk - Irlandliebe

  4. Pingback: Tageswanderung durch die Gap of Dunloe in Irland

Kommentar verfassen