Weltreise, Weltreise Vorbereitungen
Kommentare 20

17 Stunden vor Abflug. Wohin mit dem nassen Handtuch? Ein Vorwort zur Weltreise.

Weltreise Vorwort

Was macht man eigentlich mit der Bettwäsche der letzten Nacht, wenn man auf Weltreise geht? Oder mit dem nassen Handtuch von der letzten Dusche? Ein Jahr vor sich hingammeln  hintrocknen lassen? Wohin mit der angebrochenen Milch, dem Duschbad oder der leckeren Flasche Baileys Caramel?

Eines ist mal klar. Eine Weltreise, das ist zumindest was die Vorbereitungen betrifft, echt kein Urlaub.

Von wegen, einfach mal spontan zum Flughafen fahren, den nächstbesten Flieger nehmen und erstmal nicht mehr zurück kommen.

Hat man nämlich nicht den Plan für immer auszuwandern, dann muss man auch darüber nachdenken, was nach der Weltreise sein wird. Und das sind wirklich unromantische Gedanken. Käme nach uns nämlich die Sinnflut, würden wir in einem Jahr ganz schön tief im Wasser stecken.

Also haben wir die letzten Wochen wie folgt verbracht:

Beim Bürger- und Finanzamt.
In der Dauerschleife der Bundesagentur für Arbeit.
In der Dauerschleife mit der Krankenkasse.
In Warte- und Behandlungszimmern von Ärzten und Therapeuten.
Bei unserer Vermietung. (Puh. Das war die härteste Nuss…)

Wir haben außerdem gründlich ausgemistet. Haben endlich mal diese eine hässliche Stelle an der Wand gestrichen. (Ja. Ähnlich wie mit unserer Couch, brauchten wir auch hier erstmal einen echten Grund dafür…ähmm…). Haben unseren Postboten ganz schön auf Trab gehalten. (Leider fiel uns immer erst am nächsten Tag wieder ein ultra wichtiges Utensil für unsere Reise ein, welches wir dann noch bestellten. Dabei hatten wir doch eine Checkliste….). Wir haben Vollmachten geschrieben. Verträge gekündigt, Verträge abgeschlossen. Daten Backups gemacht. Visa Anträge gestellt. (…)

Das liest sich jetzt flüssig, aber es hat uns bis zum Schluss unglaublich viel Nerven gekostet, denn nicht alle Sachen, haben auch immer direkt geklappt. Wenn man z.B.  irgendwann einen Brief im Postkasten hat, das der Status der Krankenversicherung ungeklärt ist, flattern einen ganz schön die Nerven. (Und das obwohl wir uns vorher belesen haben und alles so einfach schien. Am Ende landete ich sogar beim Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit...). Auch Arbeitsamt und Vermietung waren für uns zwei harte Brocken.

Wir haben aber auch ein paar schöne Dinge gemacht. Mittags um 12 Uhr im Café frühstücken, lange wach bleiben und spät aufstehen (genau mein Ding als Nachteule!), Fotoshootings, Lieblingsserien schauen und vor allem: Wir haben nochmal wunderbare Zeit mit Freunden und Familie verbracht. Mit ihnen wird uns erst so richtig bewusst, dass wir auf diese Reise gehen. Sie freuen sich mit uns, fiebern unseren Abflug entgegen (vielleicht sogar mehr als wir, da wir es noch gar nicht realisieren), wir reden über die Abenteuer die uns erwarten könnten, es werden Mitbringselwünsche ausgesprochen und schon jetzt Pläne für das Jahr geschmiedet, in dem wir wieder da sind. Das klingt vielleicht komisch, aber genau das macht die Reise noch schöner für uns.

Andi und Janine

Aufnahme aus dem Shooting mit unseren Eltern

Wir haben die letzten Tage miteinander sehr genossen, wir umarmen und herzen uns lieber einmal zuviel als einmal zu wenig. Wir fühlen wie viel Liebe und Rückhalt uns entgegengebracht wird und sind unglaublich dankbar und glücklich darüber. Was in ein paar Stunden auf uns zu kommen wird, wenn wir uns von unseren lieben Eltern verabschieden, daran möchte ich jetzt noch gar nicht denken. Dagegen waren Arbeitsamt und Co. dann doch Firlefanz mit Zuckerschlecken…

Nichtsdestotrotz freuen wir uns auch, morgen endlich in diesen Flieger zu steigen. Es wird Zeit diesen Schwebezustand, in dem man nur auf diese Reise hinarbeitet und sich viel zu viele Gedanken um alles macht, zu verlassen. So viele Monate haben wir auf die Welt da draußen gewartet. Ab morgen stürzen wir uns endlich auf und in sie und  werden unser tollstes Leben leben.

Ende Vorwort – Ab morgen werden die Kapitel geschrieben. Wir freuen uns sehr, wenn ihr dabei seid!

Merken

20 Kommentare

  1. Natti sagt

    Oh mein gott… So ein tolles Vorwort – ich will die Kapitel weiterlesen! Alles alles Liebe ihr Zwei. Bis in 1 Jahr!!!! Grüsse, Küsse und Umarmungen sendet Natti

    • Janine sagt

      Danke meine (unsere) liebe Natti. Jetzt sind wir tatsächlich unterwegs und machen uns ein richtig schönes Leben. Unfassbar :-)
      Ganz viele Umarmungen, Grüße und Küsse zurück :-*

  2. katy sagt

    Ihr Lieben!
    Da kommen mir ja gleich die Tränen….du hast so eine schöne Art zu schreiben….Ich wünsche Euch alles Gute, viele bunte Abenteuer, dass Ihr nette Menschen kennen lernt und in einem Jahr mit einem Rucksack voll schöner Erlebnisse gesund wieder hier in Berlin ankommt…..
    Ich bin gespannt, von Euren Eindrücken zu lesen….katy
    PS: Die Flasche Baileys Caramel hättet Ihr bei mir abstellen können :-)

    • Janine sagt

      Liebe Katy,
      vielen, vielen Dank für deinen Kommentar und für das Kompliment :-)
      Jetzt sind wir schon ein paar Tage unterwegs und es geht uns richtig gut. Geschichten und Berichte folgen. :-)
      Ganz, ganz viele Grüße nach Berlin!
      P.S. Ja..das mit dem Baileys habe ich mir gedacht. Hihi. Wir stossen dann einfach mit nem Baileys an, wenn wir wieder da sind.

  3. Da können wir euch erstmal nur eine gute Reise wünschen und alles Gute und vor alle viele schöne Stunden und Erlebnisse! Genießt es! We stay tuned!
    LG aus Schweden,
    Hartmut

    • Janine sagt

      Ganz, ganz lieben Dank euch. Freue mich immer wieder von euch zu lesen. Danke, dass ihr dabei seid und auch euch schöne Urlaube und Abenteuer.
      LG aus Tiflis, Georgien.
      Janine

    • Janine sagt

      Ach man…hör auf…. das war alles viel zu viel. Danke nochmal für die schöne Verabschiedung in Tegel. Wir freuen uns unglaublich auf nächstes Jahr auf euch. :-)

  4. Wirklich tolles Vorwort für so eine große Reise. Was da wohl noch alles kommt an Blogs, ich bin schon schon jetzt sehr aufgeregt. Deine so schöne Art zu schreiben ist wundervoll und macht Lust auf mehr. Viel Freude und Gesundheit für Eure Reise und kommt gesund und munter wieder. Umarmung und viele Küsschen Eure Mooos.

    • Janine sagt

      Ihr lieben Moos. Schön, dass wir durch das Internet immer in Verbindung bleiben können. Und schön, dass euch die Texte gefallen. Wir denken an euch und freuen uns über weitere Kommentare bei den nächsten Berichten. :-)

  5. Carsten sagt

    Ein schönes Vorwort! Ich freue mich für euch, dass es nun endlich losgegangen ist (ihr müsstet gerade gelandet sein) und ihr die nicht so spannenden, bürokratischen Vorbereitungen hinter euch gelassen habt.

    Ich hoffe darauf, möglichst viele Eindrücke in Text und Bild von euch während des Jahres hier im Blog zu lesen.
    Genießt die Zeit und sammelt viele tolle, aufregende und entspannende Erfahrungen!

    • Janine sagt

      Danke für deine guten Wünsche. Wir sind froh, endlich all die bürokratischen und anstrengenden Vorbereitungen los zu sein. Jetzt zählt nur noch das hier und jetzt. Ein tolles Gefühl.

      Wir freuen uns, wenn ihr auch weiterhin Zeit findet um hier bei der Reise dabei zu sein.
      Ganz, ganz viele Grüße und Umarmungen an euch drei!

  6. Natürlich werde ich dabei sein :-) ! Ich wünsche euch eine Reise voller spannender Erfahrungen und Entdeckungen!

    Liebe Grüße,
    Heike

    • Janine sagt

      Danke liebe Heike…und danke auch das du dabei bist. Die ersten Tage in Riga, waren schon schön..aber es fühlte sich noch sehr nach verlängertes Wochenende an. Jetzt in Tiflis beginnen die Abenteuer. :-)
      Liebe Grüße aus Georgien,
      Janine

  7. Wow! Endlich ist es so weit! Ich wünsche euch viel Spaß und unvergessliche Erfahrungen auf der Reise! Und natürlich erstmal ne Portion Erholung von der Organisation ;) Aber: Je besser man vorbereitet ist, umso weniger Stress habt ihr dann auf der Reise.

    Ich bin schon sehr gespannt auf die ganzen Berichte.

    Liebe Grüße

    Marie

    • Janine sagt

      Jaaa…endlich ist es soweit. Kaum zu glauben. Ab jetzt darf die Zeit gerne sehr, sehr langsam vergehen. Hihi.
      Danke für deine guten Wünsche. Wir freuen uns, dass du mit liest!
      Ganz liebe Grüße aus Georgien.

  8. Katha sagt

    Gute Reise und schöne Zeit! Kommt dann bitte wieder gesund und munter bei uns an in einem Jahr!!!!

    • Janine sagt

      Danke liebe Katha. Wir geben uns große Mühe mit dem gesund und munter bleiben. :-)

  9. Schnief, nun seid ihr wirklich weg. Aber ich bleibe Euch ja virtuell an den Hacken kleben ;-) und vielleicht komme ich ja Weihnachten mal nach Thailand, Australien oder wo Ihr sonst so seid. ;-) haha
    Liebe Grüße und genießt die Zeit. Ines

    • Janine sagt

      Ja…jetzt sind wir tatsächlich weg. Was füe ein absoluter Wahnsinn. Hätte nicht gedacht, dass wir das echt machen. Grins.
      Och…ich hätte da mal gar nichts dagegen mit so einem Besuch in Thailand. Du hast ja meine Nummer zur Abstimmung. ;-)
      Ganz, ganz liebe Grüße an euch alle!

Kommentar verfassen