Neuseeland, Ozeanien, Wanderlust
Kommentare 2

Tageswanderung auf dem Routeburn Track – Neuseelands Südinsel

Neuseeland Panorama

Neuseeland? Halt Stopp mal. Wann waren wir denn in Neuseeland? Habt ihr da was verpasst? Nein habt ihr nicht. Neuseeland steht zwar auf unserer Reiseträumeliste ganz weit oben, realisiert haben wir es bisher aber noch nicht. Umso mehr bedanke ich mich bei Steffi von www.steffistraumzeit.de für diesen tollen Gastbeitrag, über eine herrliche Wanderstrecke auf Neuseelands Südinsel.

Tageswanderung auf dem routeburn track Neuseeland

Gastautorin Steffi während der Wanderung

Neuseeland ist mein absolutes Traumreiseland. Ich war zweimal dort und freue mich schon sehr auf das dritte Mal, denn dieses wird es ganz sicher geben.

Neuseeland hat es mir angetan und Schuld daran ist vor allem die wundervolle, abwechslungsreiche Natur! Neuseeland hat so viel Natur zu bieten, das es fast logisch ist, das Du dort auch jede Menge Wanderungen findest.

Es gibt Wanderungen für jedes Fitnesslevel und Zeitlimit. Du kannst eine Stunde, einen Tag oder eine Woche wandern, auf jeden Fall wirst Du jede Menge Natur, Aussichten und wunderbare Erlebnisse sammeln.

Am bekanntesten sind sicher die Great Walks, vom DOC (Departement of Conservation – Neuseelands Naturschutzbund) ausgewählte und ausgebaute Wanderwege. Diese führen durch die atemberaubendsten Regionen Neuseelands. Im Schnitt benötigt man für diese Wanderungen zwischen drei und fünf Tagen, bei manchen kann man auch nur einen ausgewählten Teil erwandern.

Wir haben uns für eine Tageswanderung auf dem Routeburn Track entschieden.

Wanderung auf dem Routeburn Track

Der RouteburnTrack befindet sich auf Neuseelands Südinsel, zwischen Mount Aspiring und Fjordland Nationalpark. Er ist 32 Kilometer lang und es werden 2-4 Tage für den Weg empfohlen.

Auf der Seite vom DOC, dem Department of Conservation, findest Du alle wichtigen und aktuellen Informationen zum Routeburn Track und den anderen Great Walks.

Wir hatten leider keine Zeit, den ganzen Weg zu laufen und haben uns deshalb für eine Tageswanderung entschieden.

Start unserer Wanderung war die Routeburn Shelter, 25 Kilometer norwestlich von Glenorchy. Schon die Anfahrt von Queenstowns nach Glenorchy ist so großartig, das wir ständig angehalten und Bilder gemacht haben.

Fahrt von Queenstown nach Glenorchy Neuseeland

Außerdem gibt es unterwegs jede Menge wunderbare DOC Campingplätze mitten in der Natur. Eine oderer mehrere Übernachtungen auf diesen Plätzen kann ich nur empfehlen. (Einen Artikel zu meinen liebsten Campingplätzen auf Neuseelands Südinsel findest Du hier: Fünf Lieblings-Campingplätze auf der Südinsel)

Vor und nach unserer Tageswanderung auf dem Routeburn Track haben wir auf dem Campingplatz in Kinnloch übernachtet. Er liegt direkt an einem See und am Abend durften wir diesen wunderbaren Sonnenuntergang genießen.

Sonnenuntergang Campingplatz

Tageswanderung auf dem Routeburn Track

Am Morgen machen wir uns auf den Weg von Kinnloch zum Routeburn Shelter, dem einen Startpunkt des Tracks. Da es keine Rundwanderung ist, gibt es einen weiteren möglichen Startpunkt.

Fahrt zum Routeburn Shelter

Fahrt zum Routeburn Shelter

Am Routeburn Shelter gibt es eine Toilette, einen Unterstand und einige Informationen zum Track.

Unsere Wanderung führte uns zur Routeburn Flats Hut und war mit 14 km, auch ohne große Fitness gut zu meistern.

Anfangs begleiten Dich auf der Wanderung einige Flüsse, die jede Menge tolle Aussichten bieten. Gleich zu Beginn führt der Weg führt über eine Hängebrücke, die den Routeburn Fluss überquert.

Brücke über Routeburn Fluss

Brücke über Routeburn Fluss

Auf dem weiteren Weg zur Routeburn Flats Hut werden zwei weitere „Flüße“, der Sugarloaf-Bach und der Bridal-Veil-Bach, auf Holzbrücken überquert
Bestimmt nicht jedermanns Sache, meine auch nicht. Schnell drüber, dann geht das schon. Oder so ins Fotografieren vertieft sein, das Du gar nicht merkst das Du gerade auf ner wackeligen Brücke stehst.

Blick auf den Fluss

Die Tageswanderung auf dem Routeburn Track führt Dich durch wunderbare Buchenwälder.

Buchenwald Routeburn Track

Wenn Du die Wälder verlässt kommst Du auf die Routeburn Ebene, eine unbewaldete Graslandschaft durch die eine Schleife des Routeburn Flusses fließt.

Routeburn Ebene Neuseeland

Nach einer kurzen Wanderung durch die Ebene erreichst Du die Routeburn Flats Hut, die auch die erste Übernachtungsmöglichkeit auf dem Track bietet.

Unsere Tageswanderung auf dem Routeburn Track endet hier. Nach einer Pause mit Picknick und großartiger Aussicht haben wir uns auf den Rückweg gemacht.

Routeburn Ebene Neuseeland

Es war nicht langweilig den gleichen Weg zurück zu gehen, denn aus der anderen Richtung gab es ganz neue Perspektiven und jede Menge Neues zu entdecken.

Eine wunderbare, lohnenwerte Wanderung. Und eine tolle Möglichkeit einen Great Walk kennen zu lernen auch ohne die Zeit, den ganzen Weg zu gehen.

Habt ihr jetzt Lust bekommen auf noch mehr Neuseeland? Ich jedenfalls schon. Auf Steffis Blog gibt es noch viele weitere Neuseeland-Leckerbissen.

Habt ihr selbst noch Wandertipps? Dann freue ich mich wie immer sehr, über eure Kommentare.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. kurz war ich seeehr verwundert, aber klar, ein gastbeitrag 🙂 wie schön. neuseeland ist als natur und herr der ringe-fan selbstredend mein ganz großer sehnsuchtsort 🙂

    • Janine sagt

      Au jaaa… Neuseeland ist ein absoluter Sehnsuchtsort. Die Bilder aus Herr der Ringe waren einfach grandios. Wenn alles gut geht, sind wir 2018 wohl in Neuseeland. Das wäre mal wieder eine Traumerfüllung. 🙂
      Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir übrigens liebe Paleica!

Kommentar verfassen