Panama
Kommentare 6

Angriff der Killerfliegen..

Wer glaubt Moskitos wären das Übel aller Dinge, der kennt noch nicht die fiesen und gemeinen Sandfliegen. Während ein handelsüblicher Moskito surrend seine Runden fliegt und sich dann an adäquater Stelle (nämlich bei uns) sein Freßchen besorgt, schreitet die gemeine Sandfliege sehr leise und besonnen zur Tat. Zusammen mit ihren garstigen Freunden, beißt sie sich vorzugsweise in Fuß und Bein.
Und sie beißen wirklich.
Das hinterhältige daran sind vorallem 2 Dinge:
1) Die Fliegen sind so klein, dass sie einen beinahe hilflosen fast niedlichen Eindruck machen. Das führte bei mir dazu, dass ich sie nicht so wirklich Ernst genommen habe.
2) Ihr Biss macht sich erst ca. 10 Minuten später bemerkbar. Und das ist wirklich fatal, denn es gibt den Biestern 10 Minuten Zeit um Füße und Beine auf’s übelste zu attackieren.

Dementsprechend toll sah ich die letzten 3 Tage auch aus. Die Anfangs rötlichen Bissstellen, wovon ich mindestens 100 habe, entwickelten sich zu angeschwollenen, hässlichen Maserpickeln. Ekelhaft.

Bei der schönen weißen und faden europäischen Haut fällt das besonders gut auf.

Legt man die Eitelkeit aber ab, bleibt noch ein fieses, alles bestimmendes Jucken und dagegen ist ein Mückenstich meiner Meinung nach nichts.

Inzwischen fühle ich mich wie eine müde Kokosnuss, denn zum einen nehme ich Antihistamin ein um die allergische Reaktion zu lindern (die Tabletten machen echt müde) und zum anderen reibe ich mich , auf Anraten der Einheimischen hin, fleißig mit Kokosnussöl ein.

Für alle die Mitleid mit mir haben: das Jucken wird besser und die Bissstellen schwellen laaangsam ab. :)

Andi ist übrigens kaum betroffen. Der lag in ner Hängematte. Theorie:
1) die Fliegen können nicht so hoch fliegen (das stimmt wirklich) und Andi war damit genau außer Reichweite.
2) die Hängematte hat für Insekten erbärmlich gestunken (z.B. altes Insektenschutzmittel) und Andi wurde dadurch unattraktiv.

So nun habe ich mich einmal heftig beschwert über diese armseligen Geschöpfe und das tat richtig gut :)

Kategorie: Panama

von

Weltentdecker, Erdbeerfee, Kolibri-Geschwirr- und Hundenasenstupser-Verliebte. Immer auf der Suche nach neuen Abenteuern und den schönsten Orten der Welt!

6 Kommentare

  1. ach du meine güte… das heißt: Andi hat gemütlich oben in der Hängematte gelegen, während du unten auf dem Boden lagst und gefressen wurdest? :)… bei der hitze mit langen sachen rumlaufen ist natürlich auch nicht so toll…. bist du denn wenigstens schon KNACKEBRAUN geworden?????

    • Ja genau das heißt es :D
      Knackebraun bin ich leider noch nicht. Zu viele Bäume in den Wäldern stehen im Weg ;) Aber ich gebe mir Mühe.

  2. Meike sagt

    Wunderbar geschrieben und das trotz der hinterhältigen Angriffe. Das fiese Jucken kann ich bis hier spüren.

  3. Pingback: Krank auf Reisen | Finding Hummingbirds

Kommentar verfassen